Sponsoren 2017
Sponsoren 2017
Unser Clown “klaunA”
klaunA

Wie hoch ist die Teilnahmegebühr?

Die Teilnahmegebühr 2017 beträgt 160€ für Motorräder und 210€ für Automobile. Die Preise verstehen sich inklusive MwSt.

Der Eintritt zur Classic Motor Night inkl. Buffet für 2 Personen ist  eingeschlossen, Getränke müssen extra bezahlt werden.

Wie werden die Gleichmäßigkeitsfahrten gemessen und gewertet?

Es wird als Sanduhrklasse gefahren. Die Rundenzeiten jedes Laufes werden verglichen, die Abweichungen der Rundenzeiten pro Lauf bewertet. Sieger ist das Fahrzeug mit den geringsten Abweichungen in allen Wertungsläufen. Die Wertung beginnt im Allgemeinen mit Durchfahrt zur 2.Runde und zählt mindestens 4 Runden oder bis zur Beendigung des Laufes.

Wie viele Läufe pro Klasse und wie groß ist das Starterfeld?

Es werden ca. 25 Fahrzeuge pro Lauf zugelassen und es werden insgesamt 6 Läufe je Klasse gefahren (2 Trainingsläufe und 4 Wertungsläufe)

Warum wurde meine Nennung abgelehnt?

Es werden Fahrzeuge zugelassen, die VOR 1984 (also Baujahr 1983) gebaut wurden und einen interessanten Einblick in das Kulturgut Automobil bieten. Dazu bemühen wir uns möglichst vielfältige Startfelder zu zeigen, sodass wir zunächst pro Typ maximal 2 Fahrzeuge zulassen.
Dazu kommen automobile Seltenheiten, also Prototypen oder interessante Umbauten, die das vorhandene Feld ergänzen.

Was bedeutet die Warteliste?

In Grenzfällen, geringfügiges Überschreiten der Baujahresgrenze oder bei zu vielen Nennungen des gleichen Typs, setzen wir die Teilnehmer auf eine Warteliste. Diese wird dann im April 2017 bearbeitet.

Was beinhaltet die technische Abnahme?

Zur Zulassung muss der Haftungsverzicht (nach DMSB) und gegebenenfalls eine Eigentümereinverständniserklärung vorgelegt werden. Die Scheinwerfer müssen als Splitterschutz abgeklebt sein und das Fahrzeug sollte keine Flüssigkeiten verlieren. Kameras etc. sollten fest innerhalb des Fahrzeugs anmontiert sein, sodass sich keine Gefährdung durch herumfliegende Anbauteile ergibt. Der obligatorische Helm benötigt eine ECE Zulassung.

Wann muss ich anreisen?

Die Anreise erfolgt Freitag, den 12.05.2017. Die Fahrerlager sind ab 15.00h bezugsbereit. Die technische Abnahme findet ab 15.00h statt, die Fahrerbesprechung um 20.00h. Zu den Läufen werden nur abgenommene Fahrzeuge zugelassen.

Wo kann man übernachten?

Neben zahlreichen kleineren Pensionen im Umfeld des Flugplatzes gibt es im Gästehaus des Tower-Cafés Gäste-Zimmer (ca. 500m vom CMD Gelände entfernt).  In Itzehoe liegt sehr günstig das Mercure Hotel mit speziellen Zimmerraten für Teilnehmer. Es kann auch im Camping-Bereich des CMD Geländes übernachtet werden, Strom und Sanitäreinrichtungen sind eingeschränkt vorhanden.

Wie finde ich das Gelände?

Der Hungrige Wolf liegt an der B77 zwischen Itzehoe und Rendsburg nahe der Ortschaft Hohenlockstedt. Der Flugplatz ist ausgeschildert, ebenso der Classic Motor Days Bereich.

Was ist die Classic Motor Night?

Auf dem Gelände findet am Samstagabend ein gemütliches Zusammentreffen der Fahrerinnen, Fahrer und ihren Gästen statt. Für das leibliche Wohl sorgt ein rustikales norddeutsches Buffet. Die Getränke nach Wahl bezahlt jeder selbst. Zutritt haben nur Personen mit entsprechendem Zugangsausweis, der vorher bestellt und bezahlt werden muss, es gibt keine Abendkasse.

Wie ist der genaue Zeitplan?

Den Zeitplan finden Sie unter der Rubrik “Programm”, sobald der genaue Zeitplan feststeht.

Besteht eine Helmpflicht?

Ja, für ALLE Fahrer und Beifahrer. Die technische Abnahme beinhaltet auch die Überprüfung der Helme (ECE Zulassung).

Kann ich mein Fahrzeug reparieren?

Im Rahmen der üblichen Vorschriften (Ölverschmutzung etc.) sind Reparaturen vor Ort möglich. Es gibt auch einen Service Point im Fahrerlager mit Grube und den wichtigsten Werkzeugen und Reparaturhilfen.

Wo kann ich meinen Trailer abstellen?

Auf dem Gelände gibt es genügend Abstellmöglichkeiten.

Wieso muss ich als Besucher mit meinem Oldtimer Eintritt bezahlen?

Oldtimer erhalten einen reduzierten Eintrittspreis und eine Überraschung bei der Einfahrt. Es handelt sich nicht um ein Oldtimer Treffen, sondern um eine Motorsportveranstaltung mit Rundstrecke, Boxengasse und Fahrerlager. Es werden pro Tag zahlreiche Rennläufe in unterschiedlichen Klassen geboten einschließlich Streckenkommentatoren und freiem Zugang zum Fahrerlager.

Wo kann ich als Besucher mit meinem Oldtimer parken?

Oldtimer parken auf einem extra Parkplatz direkt auf dem Veranstaltungsgelände.

Was wird neben den Rennfahrzeugläufen noch geboten?

Es werden einige Kunstflieger-Vorführungen erwartet und es wird für die Unterhaltung der Kleinen gesorgt sein. Dazu, wie üblich, zahlreiche Catering-Stände, die für das leibliche Wohl sorgen.
Des Weiteren wird es eine umfangreiche Präsentation verschiedener Oldtimer-Clubs geben, sowie einen Händler-und Teilemarkt.

Was sind die „Oldtimer in der Luft“?

Viele restaurierte Flugzeuge werden erwartet. Der Bereich grenzt direkt an das Motorsportgelände an. Es werden Rundflüge angeboten, Kunstflüge vorgeführt und Besichtigungen organisiert.